30.10.2018

Reform des individuellen Einkommensteuergesetzes in China


Das neue Einkommenssteuergesetz in China wurde im September verabschiedet. Es soll eine fairere Einkommensverteilung schaffen und das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Die Hauptänderungen treten zum 1. Januar 2019 in Kraft, jedoch sind die genauen Ausführungsbestimmungen noch nicht konkretisiert. Einige Klauseln, darunter die Mindestschwelle für die Steuerbefreiung, sollen bereits am 1. Oktober diesen Jahres in Kraft treten.

Änderungen seit 1. Oktober 2018
 
Bereits ab dem 1. Oktober 2018 wird der Mindestbetrag für die Befreiung von der Einkommensteuer von 3.500 Yuan auf 5.000 Yuan pro Monat bzw. 60.000 Yuan pro Jahr angehoben. Der Mindestbetrag speziell für ausländische Arbeiter wird abgeschafft und dem neuen Beitrag für chinesische Arbeiter angepasst.
 
Die Einkommensteuer wird gemäß einer neuen Steuersatztabelle ohne besonderen zusätzlichen Abzug berechnet.


Sie benötigen Unterstützung bei der Abwicklung von Entsendungen Ihrer Mitarbeiter von und nach China?
 
Sie erreichen unser Team unter Tel.: 0561- 703 453-0
oder per E-Mail: info@i-a-c.de


 
Zurück


Leistungen
Co-Sourcing
Entsenderichtlinie
Interim-Coaching
Prozessoptimierung
Sozialversicherungsrecht
Payroll-Service
Visa-/Entry-Management

Beratung
Coaching
Inhouse-Seminare
Workshops
TOP-PERSONALBERATER 2014 IAC Unternehmensberatung GmbH wurde mit dem 3. Platz beim Wettbewerb Best of Consulting 2010 der WirtschaftsWoche ausgezeichnet XING-Profil Kai Mütze
Kontakt
IAC Unternehmensberatung GmbH
Spohrstraße 9
D-34117 Kassel
Telefon +49 561-703 453-0
Telefax +49 561-703 453-19
E-Mail  info@i-a-c.de