15.05.2019

Änderungen des Visabeantragungs-Prozesses für Reisen nach China


Seit dem 10. Mai 2019 müssen Visa-Anträge für die Volksrepublik China nur noch online über das China Visa Application Center (www.visaforchina.org) gestellt werden. Die alten Anträge sind nicht mehr gültig.
 
Nach Ausfüllen des Antrags wird dieser persönlich vom Antragsteller unterschrieben und nach vorheriger Terminvereinbarung in einem Visa Application Center eingereicht.
 
Der neue Antrag umfasst in ausgedruckter Form 8 Seiten (im Vergleich: bisher waren es 4 Seiten), da umfangreichere Informationen beispielsweise zu Familie oder Beruf abgefragt werden. Es ist möglich, dass Antragsteller zu Video- und Anrufaufnahmen oder Inhalten von E-Mails Fragen beantworten müssen. Das Formular ist nur auf Chinesisch oder English verfügbar. Des Weiteren muss ein biometrisches Passfoto hochgeladen werden. Bitte beachten Sie hierbei die besonderen Anforderungen.
 
Außerdem wurde zum 10. Mai 2019 die Same-Day-Bearbeitung von Visumanträgen eingestellt. Neben der Standardbearbeitung (4 Werktage) wird es zukünftig eine Expressbearbeitung (3 Werktage) oder optional eine Urgent Bearbeitung (2 Werktage) geben.

 
Zurück


Leistungen
Co-Sourcing
Entsenderichtlinie
Interim-Coaching
Prozessoptimierung
Sozialversicherungsrecht
Payroll-Service
Visa-/Entry-Management

Beratung
Coaching
Inhouse-Seminare
Workshops
TOP-PERSONALBERATER 2014 IAC Unternehmensberatung GmbH wurde mit dem 3. Platz beim Wettbewerb Best of Consulting 2010 der WirtschaftsWoche ausgezeichnet XING-Profil Kai Mütze
Kontakt
IAC Unternehmensberatung GmbH
Spohrstraße 9
D-34117 Kassel
Telefon +49 561-703 453-0
Telefax +49 561-703 453-19
E-Mail  info@i-a-c.de